Lass mich fliegen
Lass mich fliegen
Donnerstag, 08.12.2022 |
20:30
Top Kino Saal 1

Rahlgasse 1 (Ecke Theobaldgasse)
1060 Wien

Synopse

„Du bist keine Diagnose. Du bist einzigartig und wirst uns deinen Weg zu deinem Glück zeigen.” Diese Worte widmet Regisseurin Evelyne Faye ihrer kleinen Tochter Emma-Lou, die das Down-Syndrom hat. Sie begleitet vier Menschen, die ebenfalls Down-Syndrom haben und sich in verschiedenen Lebensabschnitten befinden. Johanna und Raphael lieben es zu tanzen, wollen heiraten und Kinder bekommen wie jedes andere Paar. Magdalena liebt es, auf der Bühne zu stehen und engagiert sich politisch für die Rechte von Menschen mit Down-Syndrom. Andrea ist auch sehr aktiv und hält Vorträge über Inklusion. Sie alle wollen sich für ihre Rechte einsetzen, als  Menschen mit ihrer eigenen einzigartigen Persönlichkeit gesehen werden und glücklich sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Film-Stills

Eckdaten

Schwerpunkte
gender shift // equal rights
Competitions
Austrian Competiton
Österreich-Premiere

Rahmenprogramm

Im Anschuss an den Film wird es ein Q&A mit der Filmemacherin geben.

Ähnliche Filme

Power of the People
Finnland |
2022 |
64 Min
Di., 06.12.2022 |
18:00 |
Top Kino Saal 1

Regie: Mervi Enqvist

Laura lebt in Finnland. Sie hat eine europäische Mutter und einen afrikanischen Vater und ist eine junge Frau, die sich gegen Rassismus einsetzt. Dabei verbindet sie Poesie und Aktivismus. Der Film begleitet sie auf eine Reise nach England und Chi...

Pénélope, My Love
Frankreich |
2021 |
88 Min
Sa., 03.12.2022 |
13:00 |
Top Kino Saal 1

Regie: Claire Doyon

Claire Doyon erzählt aus ihrer sehr persönlichen Perspektive vom Anpassungsprozess einer Mutter, die ihr Leben dem Kampf gegen die Krankheit ihrer Tochter gewidmet hat. Über 18 Jahre filmte die Regisseurin ihre autistische Tochter Pénélope und es ...

Anhell69
Deutschland, Frankreich, Kolumbien, Rumänien |
2022 |
74 Min
Mi., 07.12.2022 |
20:30 |
Schikaneder

Regie: Theo Montoya

„In Medellín you can't see the horizon.“ Als innerhalb kurzer Zeit nicht nur der Hauptdarsteller seines geplanten ersten Films, sondern auch weitere seiner Bekannten entweder an einer Überdosis oder durch Suizid sterben, erkennt Regisseur Theo Mon...

conflict // collective activism
environmental change // changing environment
old myths // new antisemitism
gender shift // equal rights
new work realities